Die Kompetenzzentrum Holz GmbH erbringt Forschungs- und Entwicklungsleistungen für die Industrie auf dem Gebiet der Holzverbundwerkstoffe und der Holzchemie.

Sie sind motiviert und möchten Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Kommunikation und Organisation sammeln? Der Werk- und Baustoff Holz begeistert Sie und Sie verfügen vielleicht sogar über ein gutes Auge für Grafik und Design?  Dann suchen wir möglicherweise genau Sie! Wir stellen ab Anfang 2018 eine Teamassistenz mit Schwerpunkt PR und Veranstaltungen ein und freuen uns bis zum 26. Jänner auf Ihre Bewerbung!

Im Zuge einer sechsteiligen Veranstaltungsreihe präsentiert Ihnen das Haus der Baubiologie den Weg zum öko-, bio- und psychologischen richtigen Planen, Bauen und Gestalten.

Im aufstrebenden Stadtteil Wilhelmsburg in Hamburg hat vor kurzem ein modernes Studentenwohnheim namens „Woodie“ seine Pforten geöffnet. Die Sanitärräume der hochwertigen Holz-Hybridkonstruktion in Modulbauweise wurden mit der zementbasierten Trockenbauplatte Powerpanel H2O von Fermacell optimiert.

Der Einsatz von Dämmstoffen und das daraus resultierende Erreichen von hohen Dämmwerten in der Gebäudehülle zählt seit einigen Jahren zu den Voraussetzungen des „nachhaltigen“ Bauens und Sanierens. Einerseits spielt die Dämmung eine wichtige Rolle bei der Energieeinsparung während der Gebäudenutzung und somit auch im Klimaschutz, andererseits ist nicht jeder Dämmstoff auch ökologisch. Gemeinsam mit proHolz Steiermark organisierten wir im November daher einen Themenabend an der FH Joanneum, bei dem Experten Produkte sowie Neubau- und Sanierungsprojekte vorstellten und erklärten, worauf beim Einbau zu achten ist.

Das Architekturbüro Novarc aus Wien hat sich in Schwechat einer besonderen Herausforderung gestellt und trotz engem Gesamtbudget einen nachhaltigen und formschönen Zubau für die Kleinsten von Schwechat geschaffen. Der Bau der Kinderkrippe Brendani erfolgte in Mischbauweise mit einem hohen Anteil an CLT, vorwiegend in Sichtqualität Fichte und einer überzeugenden Architektur. Die strahlenden Augen der kleinen Krippenkinder und das zufriedene Lächeln der Betreuerinnen erzählen davon, wie gelungen dieser Zubau ist.