Holzcluster trumpft auf Klagenfurter Innovation Area auf

Im Zweijahresrhythmus avanciert die Kärntner Landeshauptstadt für vier Tage zur gefeierten Holzhauptstadt Europas. Die Internationale Holzmesse als Fachmesse für Forst, Säge, Holzbau, Tischlerei und Jagd wurde heuer erstmals durch die Innovation Area komplettiert, die sich über reges Publikumsinteresse freute. In Zusammenarbeit mit dem Möbel und Holzbau Cluster Oberösterreich präsentierten wir unsere Projekte InnoWood und WoodC.A.R. und informierten gemeinsam mit sechs ausstellenden Clusterpartnern in der Innovation Area zur geballten steirischen Holzkompetenz.

4 Tage, 502 Aussteller, 21 Nationen, 20.000 Fachbesucher: Holz in all seinen genialen Facetten stand im Zentrum der 55. Internationalen Holzmesse. Dass dabei natürlich auch die Partnerunternehmen des Holzclusters keinesfalls fehlen dürfen, versteht sich von selbst. Mit eigenem Stand vertreten waren unter anderem Hasslacher Norica Timber, Steico, Pabst Holz, Woodcare Solutions, Pitzl Connectors und Rothoblaas.

_DSC4713.JPG

_DSC4726.JPG

Hasslacher Preding Holzindustrie Geschäftsführer Mag. Manfred Steinwiedder

_DSC4718.JPG

_DSC4585.jpg

Peter Daringer von Steico informiert zum hauseigenen Naturbausystem

_DSC4605.JPG

_DSC4641.JPG

_DSC4636.JPG

Innovative Schalldämmlösungen Marke Rothoblaas

Innovation Area als Bühne für steirisches Holz Knowhow
Gemeinsam mit dem Möbel und Holzbau Cluster Oberösterreich und dem Forum Holzbau hatten wir heuer erstmals die Gelegenheit, dem Schlagwort Innovation Leben einzuhauchen. Auf 700m2 gaben Zulieferer, Startups und die Forschung Einblicke in die Welt der Innovation und schlugen Brücken zur gelebten Realität. Im Zuge von Live-Präsentationen konnten die begeisterten Besucher dabei in die Holzzukunft eintauchen. Die Ausstellungsstücke reichten von der Digitalisierung des Handwerks und dessen Auswirkungen auf den Menschen, den Raum und die Maschinen bis hin zum Einsatz neuer Bausysteme. Sie spannten den Bogen von der Prozess- und Produktionsoptimierung bis hin zu alternativen Finanzierungsformen und Borkenkäfer-Spürhunden. Mitten drin statt nur dabei waren wir als steirischer Holzcluster mit unseren findigen Partnerunternehmen ZMP Massivholzsystem, Festmeter, LuxHome, Feasible, Sherpa und Woodcare Solutions, die sich über regen Zulauf und vierversprechende Kontakte freuten.

Leicht, mobil, kreativ: Holzauto & Möbeldesign
Während wir die beiden clustereigenen Projekte InnoWood und WoodC.A.R. mit im Gepäck hatten und den Ausstellungsbereich mit Prototypen für funktionelle Möbel und Holz im strukturellen Fahrzeugbau bereicherten, warteten unsere Partnerunternehmen mit Holzziegeln, einachsig gespannten Flächentragsystemen, innovativen Verbindungsmitteln, Drohnen für Wald-Monitoring, Robotiklösungen für die Holzwirtschaft sowie einer Software zur Planung und computergesteuerten Herstellung von nichtorthogonalen Strukturen auf.

ZS_WoodCar-InnoW.jpg

ZS_MesseStand.jpg

ZS_Clusterpartner.jpg

Biokohle als neues Geschäftsfeld der Holzindustrie?
Um Bewusstsein für Zukunftsthemen zu schaffen und unsere Branche zu den erfolgsversprechenden Technologien von Morgen zu informieren, organisierten wir im Rahmen der Klagenfurter Holzmesse darüber hinaus einen Workshop zum Thema Carbonisierung. In Kooperation mit Pytechnik Biomass Energy stellten wir dabei die aktuellste Anlagentechnik zur Herstellung von Biokohle vor.

ZS_Workshop.jpg

Clustermatching: Holzcluster Steiermark trifft ungarischen Innovationscluster PANFA
Auf grenzüberschreitende Vernetzung setzen wir in der Zusammenarbeit mit unserem InnoWood-Projektpartner PANFA, der gemeinsam mit ausgewählten ungarischen Partnerunternehmen die Klagenfurter Holzmesse besuchte. Neben einer Führung und dem Meet & Greet mit steirischen Clusterbetrieben stand darüber hinaus ein Workshop auf dem Programm, der sich der Ideenfindung für das gemeinsame Innovationscamp widmete. Unsere Internationalisierungsexpertinnen nahmen außerdem mit zahlreichen global agierenden Unternehmen an der Kooperationsbörse der Wirtschaftskammer statt.