Stora Enso Safety Toolbox 2.0: Weniger Unfälle und gesunde MitarbeiterInnen

Am internationalen Tag der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz zieht Clusterpartner Stora Enso positive Bilanz über die betriebliche Förderung von Arbeitssicherheit und Gesundheit.

Genau vor einem Jahr, am 28. April, zum internationalen Tag der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, implementierte Stora Enso die überarbeitete Safety Toolbox 2.0, ein Maßnahmenpaket für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz, in den Betrieben. Mit dem Feedback aller Geschäftsbereiche und Werke gelang es bereits innerhalb des erstens Jahres, die Arbeitsunfälle maßgeblich zu senken. Zudem wurden die Maßnahmen zur Unfallprävention und Gesundheitsförderung mit dem Alle!Achtung!-Award der AUVA ausgezeichnet.

Mit vollem Erfolg zu verbesserter MitarbeiterInnengesundheit
Gerade in der Holzverarbeitungsbranche ist Arbeitssicherheit von großer Bedeutung. Die Safety Toolbox 2.0 enthält eine weltweit einheitliche Sammlung an Anforderungen für Arbeitssicherheit, die jede Abteilung bestmöglich adaptiert: Anweisungen zur richtigen Schutzkleidung sind darin ebenso enthalten, wie die richtige und regelmäßige Wartung der Maschinen. Zusätzlich dazu werden laufend Schulungen und Trainings angeboten, um das Sicherheitsbewusstsein zu stärken. Langfristiges Ziel ist es, die Arbeitsunfälle auf 0 Prozent zu senken. Dieses Engagement wurde vergangenes Jahr mit dem Alle!Achtung!-Award der AUVA belohnt. Damit zeichnete man Stora Enso für dessen hervorragende Leistungen im Bereich der Unfallverhütung und der Gesundheitsförderung aus. In den österreichischen Werken in Ybbs an der Donau und in Brand wird zudem das Programm „fit2work für Unternehmen“ eingeführt, ein Gesundheitsförderprogramm des Sozialministeriums, das die Wiedereingliederung von MitarbeiterInnen mit gesundheitlichen Problemen ermöglicht: Beispielsweise mit Umstrukturierungen der Arbeitsprozesse können Betriebe ihre MitarbeiterInnen weiter produktiv beschäftigen und dafür sorgen, dass das Wissen und die Erfahrung nicht verloren gehen. Um eine bestmögliche Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten, identifizieren die MitarbeiterInnen bei Stora Enso die für ihre Arbeit relevanten Risiken selbst. Unter dem Motto „Everybody home safe, every day“ sind bei Stora Enso strikte Sicherheitsanweisungen für Schutzkleidung und die regelmäßige Wartung und Erneuerung der Maschinen vorgeschrieben. Bei der Weiterentwicklung der Safety Toolbox 2.0 wurden auch acht lebensrettende Maßnahmen für die Betriebe identifiziert. Diese betonen besonders die Sicherheitsvorkehrungen zur Vermeidung von Unfällen mit schwerwiegenden Folgen und  verstärken den Fokus auf die häufigsten Unfallursachen der letzten Jahre.

Stora Enso unter Top Arbeitgebern Österreichs
Sicherheit und gesunde MitarbeiterInnen haben für Herbert Jöbstl, Geschäftsführer von Stora Enso Wood Products in Zentraleuropa, einen hohen Stellenwert: „In der Vergangenheit konnten wir durch technische Sicherheitsmaßnahmen die Anzahl der Arbeitsunfälle sehr wirksam reduzieren und jetzt geht es darum, durch Bewusstseinsbildung die Entwicklung der Sicherheitskultur voranzutreiben. Das ist eine große Herausforderung, der wir uns mit großem Engagement stellen“, erklärt Herbert Jöbstl. Nicht nur die Arbeitssicherheit hat bei Stora Enso höchste Priorität, auch ganzheitliche Gesundheitsförderung wird im Unternehmen groß geschrieben. Genau deswegen wurde Stora Enso in der ArbeitnehmerInnenstudie des Magazins Trend unter die Top 100 der besten Arbeitgeber Österreichs 2017 gewählt. Stora Enso schafft es dabei auf Platz 95. Teambuilding-Maßnahmen, MitarbeiterInnengespräche und gemeinsame Aktivitäten zur Stärkung des Arbeitsklimas sind dafür genauso verantwortlich wie das gesundheitsfördernde Angebot an Massagen, Rückengymnastik, Fitnessstudio, etc. Das wirkt sich auch auf eine sehr niedrige Fluktuation von MitarbeiterInnen aus.

Über Stora Enso Wood Products
Die Division Wood Products bietet vielseitige holzbasierte Lösungen für Bau- und Wohnzwecke an. Unsere Produktpalette deckt alle Bereiche urbanen Bauens ab und umfasst unter anderem Massivholzelemente, Holzkomponenten und Pellets. Unser Angebot wird durch eine Reihe von Schnittholzprodukten abgerundet. Zu unseren Kunden zählen vor allem Bau- und Tischlereiunternehmen sowie Groß- und Einzelhändler. Wood Products ist weltweit tätig und betreibt in Europa mehr als 20 Produktionseinheiten.

www.storaenso.com