Japan und Skandinavien von steirischer Expertise überzeugt

Im Auftrag unserer Partnerunternehmen machen wir uns als Botschafter für die Wertschöpfungskette Holz stark und empfangen alljährlich zahlreiche Delegationen, die Kontakte zu den innovativen Betrieben der steirischen Holzbranche knüpfen möchten.

Da steirisches Holzbau-Knowhow international für Anerkennung sorgt, sind sowohl unsere Expertise als auch unsere Vernetzungsqualitäten gefragter denn je. Alleine im Zuge des letzten Monats durften wir zwei besonders hochkarätige Besuche aus Japan, Skandinavien, Dänemark und Grönland bei uns in der Steiermark begrüßen!

Big in Japan!
Begeistert von der gebündelten Kompetenz im Netzwerk des steirischen Holzclusters zeigte sich die japanische Delegation, die uns Ende Februar in Graz besuchte. Direkt aus Meerwasser gewinnt Kyowa Chemical Industry Magnesiumverbindungen wie Magnesiumoxid, Magnesiumhydroxid und Hydrotalcit. Um das nachhaltige Produktionsverfahren weiter optimieren zu können, plant das Unternehmen aktuell die Errichtung eines Forschungszentrums in Holzbauweise und reiste in die Steiermark, um anhand österreichischer Leuchtturmprojekte von der heimischen Expertise lernen zu können und Kontakte zu steirischen Unternehmen zu knüpfen.

Im Zuge der Tour durch die Steiermark besuchte die Delegation nicht nur das Hauptquartier der Weitzer Parkettwelten, sondern auch die holz.bau forschungs gmbh, wo sie von Manfred Augustin auf den neusten Stand der Holzforschung mit Schwerpunkt CLT gebracht wurden. Nach einem Zwischenstopp im Büro des Holzclusters und der Besichtigung des Pflegewohnheims Peter Rosegger ging es für unsere japanischen Gäste nach Tulln an die Universität für Bodenkultur, die für ihr Laborgebäude erst kürzlich den Niederösterreichischen Holzbaupreis erhalten hat.

Der hohe Norden setzt auf österreichische Holzkompetenz
Von 14.-15. März stand der nordisch-österreichische Austausch auf unserer Agenda. Um internationale Kontakte aufzubauen und neue Geschäftsbeziehungen einzugehen, besuchte uns eine 50-köpfige Delegation aus Norwegen, Finnland, Dänemark, Schweden und Grönland. In Zusammenarbeit mit der Außenwirtschaft Austria, dem InternationalisierungsCenter Steiermark und dem Enterprise Europe Netzwerk organisierten wir ein zweitägiges Exkursionsprogramm rund ums Bauen mit Brettsperrholz.

Bühne frei für unsere Clusterpartnerunternehmen!
Nach der Besichtigung des internationalen Leuchtturmprojekts HoHo in Wien ging es in die Steiermark, wo wir nach Stippvisiten im mineroom, der Hummelkaserne und der Besichtigung von Mayr Melnhof Holz zur abendlichen Netzwerkveranstaltung mit 115 Teilnehmern aus renommierten Architekturbüros und Vertretern der österreichischen Holzwirtschaft luden. Inspiriert durch die fesselnden Keynotes von Thomas Grudl (Fermacell österreich), Sebastian Knoflach (Mayr Melnhof Holz in Vertretung für Kaufmann Bausysteme), Richard Woschitz (Woschitz Group) und Lukas Karner (Luxhome) wurde beim anschließenden Netzwerken skandinavisch-österreichische Bande geknüpft. Ebenfalls begeistert zeigten sich die nordischen Besucher von der Besichtigung der Gaulhofer Industrie Holding, die durch Knowhow, Hightech und steirische Gastfreundlichkeit in besonderer Erinnerung blieb.

Motiviert vom überwältigend positiven Feedback unserer Besucher wie auch unserer Partnerunternehmen bemühen wir uns mit Hochdruck darum, weitere hochkarätige Delegationen zu uns in die Steiermark zu holen, um neue Möglichkeiten der Kooperation aufzuzeigen. Haben Sie Interesse daran, internationale Kontakte zu knüpfen? Dann setzen Sie sich bitte mit Frau DI Maša Jašarević unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. via Telefon unter +43(0)316/587850-213 in Verbindung.