Einreichung für FAST FORWARD AWARD 2018

Der Wirtschaftspreis des Landes Steiermark rückt traditionell die innovativsten Forschungs- und Entwicklungs-Projekte, neuesten Verfahren sowie herausragendsten Produkte und Dienstleistungen steirischer Unternehmen ins Rampenlicht. Hier zeigt sich schon heute, welche zukunftsweisenden Erfindungen die Welt von morgen gestalten können. Einreichungen für den Wirtschaftspreis des Landes Steiermark sind bis 14. Mai möglich.

 SFG_Webbanner_1043x323px_Button_PRO_580px.jpg

Die Innovationskraft der Steiermark macht sie zu einer der erfolgreichsten Regionen Europas. Am besten lässt sich das an Faktoren wie der F&E-Quote ablesen: Mit rekordverdächtigen 5,14% liegt das Bundesland deutlich über dem Österreich-Schnitt von 3,14%. Und besonders eindrucksvoll präsentiert sich der Wirtschaftsstandort alljährlich beim Fast Forward Award. Setzt Ihr Unternehmen neue Maßstäbe? Tragen Ihre Prozesse entscheidend zu einer Produktverbesserung bei? Oder beflügelt die Digitalisierung Ihre Kreativität? Dann nutzen Sie die Gelegenheit Ihre innovativen Lösungen im Rahmen des Fast Forward Award einer breiten Öffentlichkeit zu  präsentieren.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Der Fast Forward Award, der Wirtschaftspreis des Landes Steiermark, wird von der Steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft SFG im Auftrag des Wirtschaftsressorts durchgeführt. Ziel des Wettbewerbs ist es, die besten Innovationen ins Rampenlicht zu rücken.
Der Fast Forward Award steht allen Unternehmen des Gewerbes, der Industrie, den unternehmensbezogenen DienstleiterInnen sowie allen Forschungseinrichtungen (Universitätsinstitute, Kompetenzzentren, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen etc.) und anderen wirtschaftsrelevanten Institutionen offen.

Teilnahmeberechtigt sind alle, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickeln. Bedingung:

  • Unternehmen mit Sitz in der Steiermark
  • Institutionen im öffentlichen und halböffentlichen Bereich, Institute universitärer und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen, sowie Kompetenzzentren und Cluster mit Sitz in der Steiermark

Richtlinie: Die Umsetzung der Innovation ist weitgehend abgeschlossen, zumindest erste Erfahrungen über die Auswirkungen der Innovation liegen bereits vor. Die Innovation hat unmittelbare wirtschaftliche Relevanz – vor allem für die steirische Wirtschaft.

Teilnahmeschluss ist am 14. Mai.

Genaue Informationen gibt es in der offziellen Auschreibung und auf der Homepage.