Nach der Wirtschaftskrise 2001 und einem Rückschlag durch die globale Finanzkrise 2009 gilt die Türkei heute als wirtschaftlicher Musterschüler schlechthin und als

Hoffnungsmarkt für internationale Investoren. Aufgrund der wirtschaftlichen Stagnierung auf den traditionellen Holzmärkten Japan, USA und Italien, ist es das Ziel der Holzcluster Steiermark GmbH, neue Absatzmärkte für die heimische Wirtschaft aufzubereiten und somit Arbeitsplätze in der Steiermark zu sichern und neue zu schaffen.

Ein Holz-Hotel für Zeltweg

Unweit des Holzinnovationszentrum Zeltweg bei der M-Raststation entsteht derzeit ein innovatives ****Hotel im Murtal – Das MT Hotel. Die Holzfachberatung von proHolz Steiermark und die Bauherren Fritz Mayer und Peter Tieber luden zur Baustellen-Besichtigung.

Ein ausgewähltes Studentenprojekt zum Thema „Architektonische Holzverbindungen“ wird zurzeit am Engineering Center Wood umgesetzt und nach Fertigstellung ausgestellt. Die Holz-Holzverbindung wird mittels Robotertechnologie realisiert.   

Der neue Online-Ratgeber für Lehrbetriebe gibt aktuelle Rechts- und Serviceinformationen zu den wichtigsten Fragen rund um die Lehrlingsausbildung - sei es die Lehrlingssuche, das Ausbilden in einem neuen Lehrberuf, die Anmeldung eines Lehrvertrages, die Anrechnung von Schulzeiten, Lehre und Matura und vieles mehr.

Auf persönliche Einladung des Klimaschutzministers aus Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel besuchte eine kleine Delegation des Holzcluster Steiermark (AR-Vorsitzender DI Heinz Gach, GF Ing. Joachim Reitbauer und der Leiter des EU-Projektes IN2WOOD DI Roland Oberwimmer) die DEUBAU 2012 in Essen. Bei diesem Besuch handelte es sich um eine Gegeneinladung des Ministers, der im August 2011 die Steiermark besuchte und vom steirischen Know-how im Bereich Holzbau begeistert war.

 

Der erste Timbertower in voller Größe soll bis April fertig gestellt werden. Gegenwärtig werden in Hannover die Fundamente für das Windkraftwerk mit dem Holzturm gegossen. 400 m³ Brettsperrholz von KLH, Katsch an der Mur, und Stora Enso, Ybbs, werden in die 100 m hohe Konstruktion eingebaut. Die Errichtung übernimmt der Ingenieurholzbau-Spezialist Cordes, Rotenburg (Wümme)/DE.